Amaranth – glutenfrei und reich an Eisen

Amaranth (oder auch Amarant) ist kein herkömmliches Getreide. Er wird zwar so verwendet, gehört aber zu den Fuchsschwanzgewächsen und nicht zu den Süßgräsern. Deshalb wird Amaranth auch als Pseudogetreide bezeichnet.

Amaranth gibt es bereits sehr lange und zählte bei den Inkas und Azteken zu den Hauptnahrungsmitteln. Er machte nicht nur satt, sondern galt auch als Pflanze mit heilender Wirkung.

Heute wird Amaranth nicht nur in Form von Getreide verwendet. Die Blätter der Fuchsschwanzpflanze können so wie Spinat zubereitet und gegessen werden. Auch der Geschmack erinnert an Spinat.

 

Amaranth hat einen sehr hohen Gehalt an Eiweiß. Bis zu 19 Prozent Proteine sind darin enthalten, was um einiges mehr ist, im Vergleich zu anderen Getreidesorten. Es wurde errechnet, dass ein Kilo dieses Pseudogetreides so viel Eiweiß enthält wie 15 Tassen Milch.* Des Weiteren enthält das Pseudogetreide viele ungesättigte Fettsäuren.

Der hohe Gehalt an Eisen, den Amaranth aufweist, kommt vor allem Schwangeren und Frauen während ihrer Periode zugute. Er wirkt antiseptisch und entzündungshemmend.

Überdies findet man in diesem Pseudogetreide einen hohen Anteil an Vitamin C, Mineralien und auch an Ballaststoffen.

Ebenfalls erwähnen sollte man, dass dieses Pseudogetreide auch bestimmte Gerbstoffe enthält, was die Aufnahme von Vitaminen und Spurenelementen einschränken kann.

Amaranth ist glutenfrei und somit auch verträglich für Menschen mit Zöliakie. In Form von Getreide ist Amaranth ein Vollkorn und hat einen nussigen Geschmack. Er kann wie Reis gekocht und verwendet werden. Amaranth gibt es aber auch in gepoppter Form und wird sowohl Kuchen- und Brotteigen beigemischt als auch in Riegel und Müslis verwendet.

Amaranth wird ebenfalls als Mehl eingesetzt und kann auch mit unseren Salzburger Getreidemühlen vermahlen werden. Die Mühlen Max Spezial, MT 12 und MT 18 sollten bevorzugt dafür verwendet werden.

Wenn mit Amaranth-Mehl gebacken wird, ist es zu empfehlen, das Mehl mit beispielsweise Weizenmehl zu vermengen, da das Klebereiweiß fehlt.

Zusammengefasst kann man also sagen, dass Amarant durch seine Verträglichkeit und seinem hohen Anteil an Proteinen und Eisen, viele positive Eigenschaften mit sich bringt.

Ganz wichtig zu erwähnen ist, dass es auch einen Lebensmittelzusatzstoff gibt mit der Nummer E 123, der auch Amaranth heißt. Dieser hat aber nichts mit dem Pseudogetreide zu tun.

Falls ihr jetzt noch wissen wollt, was Zöliakie ist, dann könnt ihr hier mehr dazu erfahren: https://www.getreidemuehle.com/de/zoeliakie/

 

 

Quellen:

Münzing-Ruef, I. (1999): Kursbuch gesunde Ernährung. Die Küche als Apotheke der Natur. München: Zabert Sandmann GmbH

https://de.wikipedia.org/wiki/Amarant_(Pflanzengattung)

*Münzing-Ruef, I. (1999): Kursbuch gesunde Ernährung. Die Küche als Apotheke der Natur. München: Zabert Sandmann GmbH, S. 265

Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn
WhatsApp
Email

Weitere Artikel lesen ...

Vollkorn-Waffeln mit warmen Beeren
Rezepte

Rezept für Vollkorn-Waffeln mit warmen Beeren

Zutaten: Für die Waffeln: 1 1/2 Tassen Vollkornmehl 1/2 Tasse Haferflocken 1 Esslöffel Backpulver 1/4 Teelöffel Salz 2 Esslöffel Zucker oder Honig 1 3/4 Tassen Milch (oder eine pflanzliche Alternative) 1/3 Tasse Pflanzenöl oder geschmolzene Butter 2 große Eier 1 Teelöffel Vanilleextrakt Für das warme Beerentopping: 2 Tassen gemischte Beeren (frisch oder gefroren) 2 Esslöffel

Weiterlesen »
Dinkel-Pancakes mit Apfel-Zimt-Kompott
Rezepte

Dinkel-Pancakes mit Apfel-Zimt-Kompott

Zutaten für die Pancakes: 1 Tasse Dinkelmehl 1 Teelöffel Backpulver 1/4 Teelöffel Salz 1 Esslöffel Zucker 1 Ei 1 Tasse Milch (oder pflanzliche Alternative) 2 Esslöffel geschmolzene Butter oder Pflanzenöl Zutaten für das Apfel-Zimt-Kompott: 3 Äpfel, geschält, entkernt und in Stücke geschnitten 1/4 Tasse Wasser 2 Esslöffel Zucker 1/2 Teelöffel gemahlener Zimt Eine Prise Muskatnuss

Weiterlesen »
Weihnachtsstollen – traditionelles Rezept - Salzburger Getreidemuehlen
Rezepte

Weihnachtsstollen – traditionelles Rezept

Mit diesem köstlichen Weihnachtsstollen könnt ihr euch eure Vorweihnachtszeit noch ein wenig mehr versüßen. Wir wünschen euch gutes Gelingen und viel Spaß beim Backen! Zutaten 80 g Staubzucker 1 Pkg. Vanillezucker 3 Stk. Eidotter 220 g Butter 1/2 TL Zimt 1/2 TL Kardamom 1 Messerspitze  Ingwerpulver 3 EL Rum 50 g Aranzini 50 g Zitronat 40

Weiterlesen »
Wissenswertes

Getreide und Gewichtsverlust

Getreide und Gewichtsverlust: Manchmal verzichten Frauen beim Versuch Gewicht zu verlieren genau auf die Nahrungsmittel, die aber für den Körper genau in dieser Zeit wichtig sind. Sie sagen: „Ich bin voll„. Das Getreide hat eine äußerst positive Wirkung auf die Gesundheit. Die darin enthaltenen Ballaststoffe reinigen den Verdauungsapparat und regen dessen Tätigkeit an. Um die Getreide

Weiterlesen »
Warenkorb
Scroll to Top