Süßes mit Beeren kombinieren – warum?

Wenn wir an Süßigkeiten wie Schokolade oder Gummibärchen denken oder an Kuchen und Torten, dann ist wahrscheinlich den meisten von uns bekannt, dass wir diese nur in Maßen genießen sollten. Nehmen wir nämlich Kohlenhydrate nur in Form von einfachem, zweifachem oder einfach nur freiem Zucker auf, so geht dieser sehr schnell ins Blut und wir haben nachfolgend einen sehr raschen und sehr hohen Blutzuckeranstieg. Dieser kann gesundheitlich abträgliche Wirkungen mit sich bringen. Übrigens ist das nicht nur bei „Süßigkeiten“ so, zum Beispiel Weißbrot oder Cornflakes gehören da auch dazu.  Süßes mit Beeren kombinieren – warum?

Und nun zu den Beeren. Neben ihren wertvollen und wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen, bringen Beeren mit ihren sekundären Pflanzenstoffen und Ballaststoffen einen blutzuckerregulierenden Effekt mit sich. Sie sind also nicht nur an sich ziemlich gesund, sondern können sogar negative Wirkungen durch den gleichzeitigen Verzehr von beispielweise Süßigkeiten oder Weißmehlprodukten auf den Blutzuckerspiegel verringern.

Es gib zwei bedeutende Studien[1] in diesem Zusammenhang, wobei wir euch eine[2] genauer vorstellen möchten: Untersucht wurden zwei Gruppen. Gruppe A erhielt ein Püree, das aus 150 g Beeren und 35 g zugesetztem Zucker bestand. Gruppe B erhielt ebenso 35 g zugesetzten Zucker und außerdem die Menge an Glukose und Fruktose, die normalerweise in den Beeren zu finden wären. Beide Gruppen konsumierten also genau dieselbe Art und Menge an Zucker. Als nach einer halben Stunde der Blutzuckerspiegel der Probanden gemessen wurde, war jener der Gruppe A (Beeren und Zucker) wesentlich geringer als der der Gruppe B (nur Zucker). Nach 1,5 Stunden fiel dann der Blutzuckerspiegel der Gruppe B (nur Zucker) sogar unter den Ausgangswert, der vor dem Zuckerverzehr gemessen wurde. Gruppe B war demnach also unterzuckert. Hingegen fiel der Blutzuckerspiegel der Gruppe A während der ganzen Untersuchung nie unter den Ausgangswert.

Das heißt, obwohl beide Gruppen dieselbe Menge an Zucker zu sich genommen hatten, stieg der Blutzuckerspiegel der Gruppe A (Beeren und Zucker) nicht so hoch an und fiel nicht so stark und schnell ab, wie jener der reinen Zucker-Gruppe.

Was wir also daraus schließen, ist, dass wir Süßes mit Beeren kombinieren sollen. Wenn wir von nun an zu jedem Stück Schokolade, das wir naschen, auch eine Handvoll Heidelbeeren essen, kann das nicht nur gut schmecken, sondern bringt auch einen gesundheitlich zuträglichen Effekt mit sich.

Und wenn ihr noch mehr zum Blutzuckerspiegelanstieg wissen wollt und was der „Second-Meal-Effekt“ ist, dann haben wir hier den richtigen Beitrag für euch >>

 

Mehr zu den Ballaststoffen >>

Mehr zu den sekundären Pflanzenstoffen >>

 

Quellen

Rittenau, N. (2019): Vegan-Klischee ade! Wissenschaftliche Antworten auf kritische Fragen zu veganer Ernährung. Mainz: Ventil Verlag UG & Co. KG, S. 306-309

https://agrisan.at/was-ist-der-second-meal-effekt/

[1] Törrönen, R., Kolehmainen, M., Sarkkinen, E., Mykkänen, H. & Niskanen, L. (2012): Postprandial glucose, insulin and free fatty acid responses to sucrose consumed with blackcurrants and lingonberries in healthy women. Am J Clin Nutr, 96(3), 527-533

[2] Törrönen, R., Sarkkinen, E., Niskanen, T. Tapola, N., Kilpi, K. & Niskanen, L. (2012): Postprandial glucose, insulin and glucagon-like peptide 1 responses to sucrose ingested with berries in healthy subjects. Br J Nutr, 107(10), 1445-1451

Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn
WhatsApp
Email

Weitere Artikel lesen ...

Vollkorn-Waffeln mit warmen Beeren
Rezepte

Rezept für Vollkorn-Waffeln mit warmen Beeren

Zutaten: Für die Waffeln: 1 1/2 Tassen Vollkornmehl 1/2 Tasse Haferflocken 1 Esslöffel Backpulver 1/4 Teelöffel Salz 2 Esslöffel Zucker oder Honig 1 3/4 Tassen Milch (oder eine pflanzliche Alternative) 1/3 Tasse Pflanzenöl oder geschmolzene Butter 2 große Eier 1 Teelöffel Vanilleextrakt Für das warme Beerentopping: 2 Tassen gemischte Beeren (frisch oder gefroren) 2 Esslöffel

Weiterlesen »
Dinkel-Pancakes mit Apfel-Zimt-Kompott
Rezepte

Dinkel-Pancakes mit Apfel-Zimt-Kompott

Zutaten für die Pancakes: 1 Tasse Dinkelmehl 1 Teelöffel Backpulver 1/4 Teelöffel Salz 1 Esslöffel Zucker 1 Ei 1 Tasse Milch (oder pflanzliche Alternative) 2 Esslöffel geschmolzene Butter oder Pflanzenöl Zutaten für das Apfel-Zimt-Kompott: 3 Äpfel, geschält, entkernt und in Stücke geschnitten 1/4 Tasse Wasser 2 Esslöffel Zucker 1/2 Teelöffel gemahlener Zimt Eine Prise Muskatnuss

Weiterlesen »
Weihnachtsstollen – traditionelles Rezept - Salzburger Getreidemuehlen
Rezepte

Weihnachtsstollen – traditionelles Rezept

Mit diesem köstlichen Weihnachtsstollen könnt ihr euch eure Vorweihnachtszeit noch ein wenig mehr versüßen. Wir wünschen euch gutes Gelingen und viel Spaß beim Backen! Zutaten 80 g Staubzucker 1 Pkg. Vanillezucker 3 Stk. Eidotter 220 g Butter 1/2 TL Zimt 1/2 TL Kardamom 1 Messerspitze  Ingwerpulver 3 EL Rum 50 g Aranzini 50 g Zitronat 40

Weiterlesen »
Wissenswertes

Getreide und Gewichtsverlust

Getreide und Gewichtsverlust: Manchmal verzichten Frauen beim Versuch Gewicht zu verlieren genau auf die Nahrungsmittel, die aber für den Körper genau in dieser Zeit wichtig sind. Sie sagen: „Ich bin voll„. Das Getreide hat eine äußerst positive Wirkung auf die Gesundheit. Die darin enthaltenen Ballaststoffe reinigen den Verdauungsapparat und regen dessen Tätigkeit an. Um die Getreide

Weiterlesen »
Warenkorb
Scroll to Top