Vorteile einer regionalen Ernährung

Vorteile einer regionalen Ernährung

Im heutigen Beitrag wollen wir klären, worum es sich bei einer regionalen Ernährung handelt, in welchem Verhältnis Regionalität und Saisonalität zueinanderstehen und welche Vorteile eine regionale Ernährung mit sich bringen kann.

Was bedeutet regional?

Global 2000 beschreibt Regionalität als etwas, das „einerseits auf die Herkunft von Lebensmitteln (z.B. Wachauer Marillen), andererseits auch auf den Absatzmarkt („dieses Produkt kommt aus meiner Region“) [verweist]. Als Region gilt dabei ein nationaler oder ein mehrere Staaten übergreifender Teilraum – also zum Beispiel ein Bundesland, ein Natur- oder Landschaftsraum (z.B. Wachau, Seewinkel) oder eine kleinere Raumeinheit mit kulturell-historisch verbindendem Hintergrund (z.B. das österreichisch-schweizerische Rheintal).“ [1]

Ernährt man sich regional bedeutet das nun, dass man sich ebenso saisonal ernährt. Denn kauft man saisonale Lebensmittel, so ist das Wachstum dieser von klimatischen Bedingungen an einem bestimmten Ort abhängig. Und an einem bestimmten Ort bzw. in einer Region herrscht immer nur eine Saison. Auf der anderen Seite bedeutet eine saisonale nicht immer eine regionale Ernährung. Ein Beispiel dafür wäre eine Mango, die man bei uns in Europa in einem Supermarkt kaufen kann. Die Frucht hat zwar in einem heißen, weitentfernten Land Saison, wächst aber nicht in der eigenen Region.

Vorteile einer regionalen ErnährungVorteile einer regionalen Ernährung

Mit dem Kauf regionaler Lebensmittel geht ein geringerer Transportaufwand einher und die wirtschaftliche Leistung wird innerhalb der Region erbracht, wovon wiederum lokale Produzenten profitieren.

Vermeidet man den Einkauf bei großen Supermarktketten und internationalen Konzernen, so werden mit einer regionalen Ernährung kleinere, lokale Betriebe aus der eigenen Region unterstützt. Oft steht bei solch weltweiten Unternehmen stets der Gewinn im Vordergrund. Die Qualität der Lebensmittel, Schäden an der Umwelt, faire Bezahlung u. Ä. sind dabei oft weniger wichtig.

Ein weiterer Vorteil einer regionalen Ernährung ist die Frische der Lebensmittel. Obst und Gemüse beispielsweise können reif geerntet und rasch zum Verbraucher transportiert werden, wichtige Inhaltsstoffe bleiben erhalten. Kurze Transportwege kommen natürlich ebenso der Umwelt zugute.

Unterstützt man die Region, so können ansässige Produzenten beispielsweise seltene oder gar fast vergessene Obst- und Gemüsesorten aufgreifen, die in großen Supermarktketten untergehen würden.

Auch auf persönlicher Ebene bringt eine regionale Ernährung einen Vorteil mit sich: die Nähe zu den Herstellern, die Transparenz für den Kunden. Es ist doch schön, wenn man am Gemüsemarkt den Landwirt kennt, von dem man seine Karotten kauft – nicht wahr?

 

Referenzen

https://agrisan.at/vorteile-einer-saisonalen-ernaehrung/

https://www.urgeschmack.de/warum-ist-regionale-ernaehrung-wichtig/

https://www.global2000.at/regional-einkaufen

https://hoamatgenuss.at/vier-vorteile-regionaler-lebensmittel/

[1] https://www.global2000.at/regional-einkaufen (Abruf 3. August 2021)

Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn
WhatsApp
Email

Weitere Artikel lesen ...

Vollkorn-Waffeln mit warmen Beeren
Rezepte

Rezept für Vollkorn-Waffeln mit warmen Beeren

Zutaten: Für die Waffeln: 1 1/2 Tassen Vollkornmehl 1/2 Tasse Haferflocken 1 Esslöffel Backpulver 1/4 Teelöffel Salz 2 Esslöffel Zucker oder Honig 1 3/4 Tassen Milch (oder eine pflanzliche Alternative) 1/3 Tasse Pflanzenöl oder geschmolzene Butter 2 große Eier 1 Teelöffel Vanilleextrakt Für das warme Beerentopping: 2 Tassen gemischte Beeren (frisch oder gefroren) 2 Esslöffel

Weiterlesen »
Dinkel-Pancakes mit Apfel-Zimt-Kompott
Rezepte

Dinkel-Pancakes mit Apfel-Zimt-Kompott

Zutaten für die Pancakes: 1 Tasse Dinkelmehl 1 Teelöffel Backpulver 1/4 Teelöffel Salz 1 Esslöffel Zucker 1 Ei 1 Tasse Milch (oder pflanzliche Alternative) 2 Esslöffel geschmolzene Butter oder Pflanzenöl Zutaten für das Apfel-Zimt-Kompott: 3 Äpfel, geschält, entkernt und in Stücke geschnitten 1/4 Tasse Wasser 2 Esslöffel Zucker 1/2 Teelöffel gemahlener Zimt Eine Prise Muskatnuss

Weiterlesen »
Weihnachtsstollen – traditionelles Rezept - Salzburger Getreidemuehlen
Rezepte

Weihnachtsstollen – traditionelles Rezept

Mit diesem köstlichen Weihnachtsstollen könnt ihr euch eure Vorweihnachtszeit noch ein wenig mehr versüßen. Wir wünschen euch gutes Gelingen und viel Spaß beim Backen! Zutaten 80 g Staubzucker 1 Pkg. Vanillezucker 3 Stk. Eidotter 220 g Butter 1/2 TL Zimt 1/2 TL Kardamom 1 Messerspitze  Ingwerpulver 3 EL Rum 50 g Aranzini 50 g Zitronat 40

Weiterlesen »
Wissenswertes

Getreide und Gewichtsverlust

Getreide und Gewichtsverlust: Manchmal verzichten Frauen beim Versuch Gewicht zu verlieren genau auf die Nahrungsmittel, die aber für den Körper genau in dieser Zeit wichtig sind. Sie sagen: „Ich bin voll„. Das Getreide hat eine äußerst positive Wirkung auf die Gesundheit. Die darin enthaltenen Ballaststoffe reinigen den Verdauungsapparat und regen dessen Tätigkeit an. Um die Getreide

Weiterlesen »
Warenkorb
Scroll to Top