Was ist Slow Food?

Slow Food

Moderne Ernährungstrends entstehen wie Pilze, die aus dem Boden schießen. Wieder und wieder etablieren sich neue Ernährungsweisen oder verändern sich und finden mal mehr mal weniger „Anhänger“. In zwei unserer Blogbeiträge zu modernen Ernährungstrends gehen wir auf das Convenience Food bzw. das Fast Food genauer ein. Heute widmen wir uns einer Gegenbewegung: dem Slow Food.

Die Slow Food Bewegung stellt ein Pendant zum Fast Food dar. Während es sich bei Fast Food um Essen handelt, das schnell verfügbar und meist von weniger hoher Qualität ist, steht Slow Food nicht nur – wie der Name schon sagt – für langsames Essen, sondern vor allem für genussvolles, bewusstes und regionales Essen.

Die Bewegung entstand bereits 1986 in Italien und hat heute als Organisation weltweit ca. 100.000 Mitglieder.Slow Food

Die Organisation beschreibt ihre Philosophie wie folgt: „Slow Food engagiert sich weltweit für eine Kultur des Essens, die auf Wertschätzung, Verantwortung und Genuss basiert. In unserem Netzwerk setzen sich Menschen aus Überzeugung und Leidenschaft für ein zukunftsfähiges Lebensmittelsystem ein. Die biokulturelle und geschmackliche Vielfalt zu bewahren und unseren Lebensmitteln den Stellenwert beizumessen, der ihnen als „Mittel zum Leben“ gebührt, sind dafür Grundvoraussetzungen.[1]

Der Gründer und internationale Vorsitzende von Slow Food Carlo Petrini wählte drei grundlegende Begriffe, auf denen basierend die Bewegung Lebensmittel wählen soll: gut, sauber und fair (buono, pulito e giusto). Dementsprechend sollen nur wohlschmeckende, frische, gesundheitlich einwandfreie Lebensmittel gegessen werden, die in ihrer Herstellung, ihrem Handel oder ihrem Verzehr weder Mensch, Natur oder Tier geschädigt noch soziale Ungerechtigkeit verursacht haben.

Abschließend soll hier noch erwähnt werden, dass das Logo der Slow Food Bewegung eine Weinbergschnecke ist, die für die Langsamkeit steht. Schön, oder?

Im Sinne der Regionalität und der Vollwertigkeit, haben wir hier noch ein tolles Marillenknödel-Rezept für euch >>

Bis bald,

das Team der Salzburger Getreidemühlen

Referenzen

https://www.slowfood.de/wirueberuns/unsere-philosophie

https://de.wikipedia.org/wiki/Slow_Food

[1] https://www.slowfood.de/wirueberuns/unsere-philosophie (Abruf 3. August 2021)

Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn
WhatsApp
Email

Weitere Artikel lesen ...

Vollkorn-Waffeln mit warmen Beeren
Rezepte

Rezept für Vollkorn-Waffeln mit warmen Beeren

Zutaten: Für die Waffeln: 1 1/2 Tassen Vollkornmehl 1/2 Tasse Haferflocken 1 Esslöffel Backpulver 1/4 Teelöffel Salz 2 Esslöffel Zucker oder Honig 1 3/4 Tassen Milch (oder eine pflanzliche Alternative) 1/3 Tasse Pflanzenöl oder geschmolzene Butter 2 große Eier 1 Teelöffel Vanilleextrakt Für das warme Beerentopping: 2 Tassen gemischte Beeren (frisch oder gefroren) 2 Esslöffel

Weiterlesen »
Dinkel-Pancakes mit Apfel-Zimt-Kompott
Rezepte

Dinkel-Pancakes mit Apfel-Zimt-Kompott

Zutaten für die Pancakes: 1 Tasse Dinkelmehl 1 Teelöffel Backpulver 1/4 Teelöffel Salz 1 Esslöffel Zucker 1 Ei 1 Tasse Milch (oder pflanzliche Alternative) 2 Esslöffel geschmolzene Butter oder Pflanzenöl Zutaten für das Apfel-Zimt-Kompott: 3 Äpfel, geschält, entkernt und in Stücke geschnitten 1/4 Tasse Wasser 2 Esslöffel Zucker 1/2 Teelöffel gemahlener Zimt Eine Prise Muskatnuss

Weiterlesen »
Weihnachtsstollen – traditionelles Rezept - Salzburger Getreidemuehlen
Rezepte

Weihnachtsstollen – traditionelles Rezept

Mit diesem köstlichen Weihnachtsstollen könnt ihr euch eure Vorweihnachtszeit noch ein wenig mehr versüßen. Wir wünschen euch gutes Gelingen und viel Spaß beim Backen! Zutaten 80 g Staubzucker 1 Pkg. Vanillezucker 3 Stk. Eidotter 220 g Butter 1/2 TL Zimt 1/2 TL Kardamom 1 Messerspitze  Ingwerpulver 3 EL Rum 50 g Aranzini 50 g Zitronat 40

Weiterlesen »
Wissenswertes

Getreide und Gewichtsverlust

Getreide und Gewichtsverlust: Manchmal verzichten Frauen beim Versuch Gewicht zu verlieren genau auf die Nahrungsmittel, die aber für den Körper genau in dieser Zeit wichtig sind. Sie sagen: „Ich bin voll„. Das Getreide hat eine äußerst positive Wirkung auf die Gesundheit. Die darin enthaltenen Ballaststoffe reinigen den Verdauungsapparat und regen dessen Tätigkeit an. Um die Getreide

Weiterlesen »
Warenkorb
Scroll to Top